Nachbarschaftsstreit eskaliert: Rettungskräfte bedroht

Bei einem Nachbarschaftsstreit mit zwei Verletzten in Ratingen sind Rettungskräfte beleidigt und bedroht worden. Der Streit sei durch den Lärm von Renovierungsarbeiten ausgelöst worden, berichtete die Polizei in Mettmann am Montag. Ein 52-Jähriger und eine 34-Jährige seien verletzt worden.

08.06.2020, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Erst ein größeres Aufgebot der Polizei habe die rund 40 Menschen in Schach halten und die Situation beruhigen können. Als Hauptverdächtiger sei noch vor Ort ein angetrunkener 28-Jähriger ermittelt und in Polizeigewahrsam genommen worden. Er sei nicht nur an der Körperverletzung beteiligt gewesen, sondern habe auch Rettungssanitäter angegriffen und Polizisten bedroht.

Weitere Meldungen