Nach Schulbusunfall: Zehn Kinder leicht verletzt

Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Auto in Reichshof (Oberbergischer Kreis) sind am Dienstag zehn Schulkinder leicht verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war ein 20 Jahre alter Autofahrer beim Abbiegen auf die Gegenfahrbahn gekommen und in den Bus geprallt. Der Busfahrer und der 20-Jährige überstanden die Kollision unverletzt. Auch die Schüler hatten den Unfall augenscheinlich ohne Blessuren überstanden. Sie hatten sich bei Eintreffen der Polizei schon weiter auf den Weg zur Schule gemacht.

24.11.2020, 17:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blaulicht und der LED-Schriftzug „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Blaulicht und der LED-Schriftzug „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Doch hätten sich im Nachhinein zehn Kinder im Alter zwischen 10 und 18 Jahren als verletzt gemeldet, erklärte die Polizei. Die nächste Schule war demnach noch etwa vier Kilometer vom Unfallort entfernt.

Weitere Meldungen