Mysteriöse Blutspur an Schlossruine nicht vom Menschen

Bei einer mysteriösen Blutspur an der Arnsberger Schlossruine, die eine Suchaktion ausgelöst hatte, handelt es sich wohl um Kunstblut. Nach Untersuchungen stehe jedenfalls definitiv fest, dass es kein Menschenblut sei, berichtete die Polizei im Hochsauerlandkreis am Mittwoch. Ein Gewaltverbrechen auf dem Schlossberg sei damit auszuschließen.

25.11.2020, 12:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Spur über den gesamten Bereich der Ruine hinweg und eine herausgerissene, leicht blutverschmierte Holzlatte vor einer Bank hatten am Sonntag zu einer Suche mit Spürhund geführt. Es war befürchtet worden, dass sich eine verletzte Person in hilfloser Lage am Schlossberg befinden könnte.

Weitere Meldungen