Mutmaßlicher Messerstecher flüchtig: Zwei Schwerverletzte

16.11.2020, 12:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/dpa/Archivbild

Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/dpa/Archivbild

Nach einer Messerstecherei mit zwei Schwerverletzten in einer Wohnung in Herne ist der mutmaßliche Täter auf der Flucht. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren die drei Männer am Sonntag in einen Streit geraten, im Zuge dessen der Tatverdächtige seine Kontrahenten (33 und 40 Jahre alt) mit einem Messer verletzt haben soll. Der 33-Jährige erlitt demnach lebensgefährliche, der 40-Jährige schwere Verletzungen. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen zu den genauen Umständen der Tat auf. Die Fahndung nach dem Tatverdächtigen laufe. Am Sonntagabend hatten Spezialeinsatzkräfte der Polizei eine Wohnung durchsucht, in der der Flüchtige vermutet, aber nicht angetroffen worden war.

Weitere Meldungen