Mutmaßliche Einbrecherbande aufgeflogen

Die Polizei hat eine mutmaßliche Einbrecherbande ausgehoben, die in mehreren Städten des Rheinlands ihr Unwesen getrieben haben soll. Sechs Wohnungen in Neuss, Dormagen und Mettmann seien durchsucht und drei Verdächtige mit Haftbefehlen festgenommen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

11.08.2020, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Die fünf Männer im Alter zwischen 19 und 25 Jahren stehen im Verdacht, in Geschäfte in Neuss, Grevenbroich und Dormagen eingestiegen zu sein. Außerdem sollen sie versucht haben, einen Geldautomaten zu sprengen.

Die Ermittler seien ihnen durch Spuren und Telefondaten auf die Schliche gekommen. Die Polizei stellte zwei Autos sicher, die von den Verdächtigen genutzt wurden. Einer der Wagen sei im Juni in Köln gestohlen worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen