Muslime: Freitagsgebet wegen Coronavirus aussetzen

Der Zentralrat der Muslime (ZMD)hat an die Moscheegemeinden in Deutschland appelliert, wegen des Coronavirus die Freitagsgebete auszusetzen.

13.03.2020, 10:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der ZMD hat an die Moscheegemeinden appelliert, wegen des Coronavirus die Freitagsgebete auszusetzen. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Der ZMD hat an die Moscheegemeinden appelliert, wegen des Coronavirus die Freitagsgebete auszusetzen. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Damit solle ein Beitrag geleistet werden, die schnelle Verbreitung des Virus zu verlangsamen und das Gesundheitssystem nicht weiter unter Druck zu bringen, teilte der ZMD am Freitag mit. Bis mindestens Ende März sollten die Freitagsgebete, aber auch alle anderen Veranstaltungen und Aktivitäten in den Moscheen ausfallen.

Der ZMD-Vorstand habe seine Entscheidung auch mit Gesundheitsämtern und der Bundesregierung abgesprochen.

Weitere Meldungen