Motorradfahrer kommt von der Fahrbahn ab und verletzt sich schwer in Selm

Unfall

Schwer verletzt wurde eine Motorradfahrer bei einem Unfall am Samstagmittag auf der der Nordkirchener Straße. Der Fall gibt Rätsel auf.

Selm

, 15.03.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Alleinunfall wurde ein 52-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt.

Bei einem Alleinunfall wurde ein 52-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt. © DPA

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstag (14. Februar) gegen 13.30 Uhr auf der der Nordkirchener Straße ereignet. Folgendes ist bislang zu dem Alleinunfall bekannt:

Gegen 13:30 Uhr befuhr ein 52-jähriger Mann aus Dortmund die Nordkirchener Straße.

Nach Auskunft der Polizei verlor er in einer Linkskurve aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf verlor er das Gleichgewicht und rutschte mit seinem Krad durch den dortigen Graben.

Zum Stillstand kam der Fahrer auf einer angrenzenden Grünfläche. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Er wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert.

ADAC warnt seit Jahren vor Gefahren im Frühjahr

Schon seit Jahren weist der ADAC darauf hin, dass sich gerade zum Saisonstart im Frühling immer wieder schwere Unfälle mit Motorrad-Beteiligung ereignen. „Nach den Wintermonaten, in denen Pkw-Fahrer die Straßen meist für sich allein hatten, müssen sich Auto-, Motorrad- und natürlich auch Fahrradfahrer zudem erst wieder aneinander gewöhnen“, erklärt der ADAC.

„Besonders gefährlich sind auch nicht behobene Fahrbahnschäden sowie morgendliche Glätte nach einer frostigen Nacht“, sagt Motorrad-Experte Frank Höher vom ADAC Nordrhein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Blumenwiese
Balsters Blumenwiese: Landwirt aus Selm rechnet in diesem Jahr mit weniger Patenschaften
Hellweger Anzeiger Blühstreifen
Ortsverein der Landwirte sucht weitere Bauern für das Säen von Blühstreifen in Selm
Hellweger Anzeiger Polizeieinsätze
Einbrüche und Straftaten in Zeiten von Corona: Wie ist die Situation in Selm?