Motorradfahrer flieht nach illegalem Rennen in Köln

18.03.2020, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Ein illegales Rennen haben sich zwei Motorradfahrer in Köln geliefert. Einer der Fahrer sei danach geflüchtet, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Beamte hatten am Dienstagabend zwei Motorradfahrer entdeckt, die mit über 100 Stundenkilometer im Stadtbezirk Mülheim unterwegs waren. Sie beschleunigten ihre Maschinen dabei immer wieder sehr stark und stachelten sich gegenseitig an. Die Beamten hielten die Fahrer an und kontrollierten den 30-jährigen Fahrer einer Harley Davidson. Dabei flüchtete der zweite Fahrer mit seiner Maschine. Die Polizei fahndet nach ihm. Das Motorrad des 30-Jährigen wurde sichergestellt.

Weitere Meldungen