Motorradfahrer bei Fahrt eines Betrunkenen verletzt

Bei einer halsbrecherischen Fahrt eines Betrunkenen mit zwei Kleinkindern im Auto durch Bergisch Gladbach ist ein Motorradfahrer gestürzt und schwer verletzt worden. Ein Zeuge hatte den auffallend unsicher steuernden Autofahrer bereits im Nachbarort Kürten entdeckt und den Motorradfahrer um Hilfe gebeten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Gemeinsam schalteten die Zeugen die Polizei ein, die den 56-Jährigen an einer roten Ampel ansprach. Daraufhin sei dieser mit Vollgas über den Bürgersteig davongebraust. Der Motorradfahrer habe unvermittelt die Verfolgung aufgenommen. Doch der Autofahrer habe ihn abgedrängt, so dass er auf dem Gehweg mit einer Plakatwand und einem Stromkasten kollidierte.

18.08.2020, 14:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Schriftzug „Unfall“ leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Der Schriftzug „Unfall“ leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Trotz des Sturzes sei der Autofahrer am Montag weitergefahren und mehrfach mit Bordsteinkanten kollidiert. Platte Reifen stoppten ihn schließlich. Als der deutlich alkoholisierte Mann zur Wache gebracht werden sollte, habe er aggressiv reagiert und die Beamten angegriffen. Die Beamten hätten ihn zu Boden gebracht und gefesselt. Die Kinder wurden der Mutter übergeben. Gegen den 56-Jährigen seien gleich mehrere Strafverfahren eingeleitet worden.

Weitere Meldungen