Mofafahren ohne Helm mit Folgen: Strafverfahren

16.07.2020, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 15 Jahre alter Mofa-Fahrer auch Spaziergänger gefährdet und nun außerdem ein Strafverfahren am Hals. Wie die Polizei im Kreis Mettmann berichtete, sollte der Jugendliche kontrolliert werden, weil er und sein Sozius (15) keine Helme trugen. Dann aber brauste das Duo davon und reagierte nicht auf Signale der Polizei. Ein Spaziergänger mit Hund stellte sich in den Weg und musste wegspringen, als der Fahrer auf ihn zufuhr. Die beiden Jugendlichen flüchteten in den Wald. Dort wurden das Mofa entdeckt, außerdem der alkoholisierte Beifahrer. Der andere 15-Jährige blieb erstmal verschwunden. Die Polizei informierte seine Erziehungsberechtigten und leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Weitere Meldungen