Mit Waffen posierender Neonazi löst SEK-Einsatz in Düren aus

Ein auf Facebook mit Waffen und Neonazi-Symbolen posierender Mann hat in Langerwehe (Kreis Düren) für einen SEK-Einsatz gesorgt. Der Mann soll auf Fotos mit einem Revolver zu sehen gewesen sein und dazu „Unser Motto lautet töten“ geschrieben haben.

04.03.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizeibeamter in Schutzkleidung. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild

Ein Polizeibeamter in Schutzkleidung. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild

Wie die Polizei mitteilt, sei der Staatsschutz Mitte Februar auf den Mann aufmerksam geworden, ein Spezialeinsatzkommando habe daraufhin dessen Wohnung durchsucht. Zuerst hatten die „Aachener Zeitung“ und die „Aachener Nachrichten“ (Mittwoch) darüber berichtet. Waffen fand die Polizisten nicht, dafür werde nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Es gebe „keine Hinweise auf eine erhebliche Gefährdung durch den Beschuldigten“. Bei den gezeigten Waffen handele es sich nicht um scharfe Schusswaffen. Das Facebook-Profil wurde mittlerweile gelöscht.

Weitere Meldungen