Mit Klappmesser bedroht: Polizei sucht nach Raubüberfall in Lünen Zeugen

Polizeiaufruf

Sie bedrohten einen jungen Lüner mit einem Klappmesser und schlugen auf ihn ein. Nun sucht die Polizei nach einem Raubüberfall in Lünen nach Zeugen.

Lünen

, 01.12.2020, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einem Raubüberfall in Lünen sucht die Polizei Zeugen. Ein jugendlicher Lüner wurde dabei mit einem Klappmesser bedroht.

Nach einem Raubüberfall in Lünen sucht die Polizei Zeugen. Ein jugendlicher Lüner wurde dabei mit einem Klappmesser bedroht. © picture alliance/dpa

Die Polizei sucht nach einem Raubüberfall in Lünen Zeugen. Eine Gruppe vier bis fünf Jugendlichen hatte am Freitagabend, 27. November, einen 16-jährigen Lüner in der Reuterstraße angegriffen. „Sie raubten seine Jacke und flüchteten zu Fuß“, teilt die Polizei mit.

Wie die Polizei weiter schreibt, sprachen die Jugendlichen den Lüner gegen 17.45 Uhr „unter einem nichtigen Anlass an“. „Als der 16-Jährige reagierte, bedrängten sie ihn und schoben ihn in einen Hinterhof. Ein Junge aus der Gruppe holte ein Klappmesser hervor, die anderen schlugen mit Fäusten auf ihn ein.“

Flucht Richtung Cappenberger Straße

Anschließend zogen sie ihm die Jacke von der Marke Wellensteyn aus und flüchteten zu Fuß in Richtung Cappenberger Straße. Hier trennte sich die Gruppe. Drei Täter flüchteten weiter in Richtung Innenstadt, so die Polizei.

Der Beschreibung nach waren die Jugendlichen etwa 16 bis 18 Jahre alt und zwischen 180 und 190 cm groß. Alle trugen schwarze Jacken - ebenfalls von der Marke Wellensteyn und schwarze Wollmützen. Der Jugendliche mit dem Klappmesser hatte zudem blonde Haare und einen hellblauen Mundschutz, schreibt die Polizei.

Zeugenhinweise nimmt die Kriminalwache unter der Nummer 0231-132-7441 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Volksbank Selm-Bork Altlünen
Volksbank lässt Schatzkästchen einschweben neben dem Getränkeparadies
Hellweger Anzeiger Lockdown-Verlängerung
Gastronomen aus Lünen: „Hoffentlich schaffen wir es bis zum Frühjahr“