Ministerin: Keine Wahlmöglichkeit für Abi ohne Prüfungen

27.03.2020, 10:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Yvonne Gebauer (FDP), Schulministerin von Nordrhein-Westfalen, auf einer Pressekonferenz. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Yvonne Gebauer (FDP), Schulministerin von Nordrhein-Westfalen, auf einer Pressekonferenz. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Eine Wahlmöglichkeit für ein Abitur mit oder ohne Prüfungen wird es in Nordrhein-Westfalen nicht geben. Es gebe kein gerechteres Abitur als jenes, das mit Prüfungen zustande komme, sagte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Freitag in Düsseldorf. Damit wandte sie sich gegen Forderungen der Landesschülervertretung nach einer Wahlmöglichkeit, das Abitur mit den üblichen Prüfungen abzulegen oder auf Grundlage der bisher erzielten Noten.

Weitere Meldungen