Millionen für Kampf gegen Coronavirus - Regierung gibt grünes Licht

Coronavirus

Jetzt in der Coronavirus-Krise kommt es auf funktionierendes Krisenmanagement an. Die Weltgesundheitsorganisation WHO und das Robert-Koch-Institut erhalten nun eine Finanzspritze.

Berlin

27.02.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für den Kampf gegen das Coronavirus stellt die Bundesregierung Millionen-Mittel zur Verfügung.

Für den Kampf gegen das Coronavirus stellt die Bundesregierung Millionen-Mittel zur Verfügung. © picture alliance/dpa

Die Bundesregierung stellt Millionen-Mittel zur Eindämmung des Coronavirus‘ bereit. Das geht aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums an den Haushaltsausschuss des Bundestages hervor, das dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt.

Demnach soll es eine außerplanmäßige Ausgabe zugunsten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Höhe von 50 Millionen Euro geben. Ferner hat das Finanzministerium 23 Millionen Euro „insbesondere zur Finanzierung von dringlichen Maßnahmen des Robert-Koch-Instituts“ bewilligt.

Mehrere hundert Millionen für Krisenreaktionsplan

Das neue Corona-Virus breitet sich weiter weltweit aus. „Angesichts der nationalen und internationalen Gesundheitsgefahr sowie der möglichen weitreichenden Schäden für das gesellschaftliche Zusammenleben und die Weltwirtschaft, die davon ausgehen, sind zusätzliche Maßnahmen zur Stützung und Ertüchtigung von Gesundheitssystemen erforderlich“, heißt es in dem Schreiben von Bettina Hagedorn (SPD), Parlamentarische Staatssekretärin im Finanzministerium.

Die WHO beziffert die Ausgaben für ihren Krisenreaktionsplan bis Ende April auf 675 Millionen Euro.

RND

Schlagworte: