Metro kauft portugiesischen Lebensmittellieferanten Aviludo

Mit der Übernahme des Lebensmittellieferanten Aviludo baut der Großhandelskonzern Metro sein Geschäft in Portugal aus. Über den Kaufpreis machte Metro in der Erklärung vom Montagmorgen keine Angaben.

19.10.2020, 08:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blick auf die Konzernzentrale der Metro GmbH. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Blick auf die Konzernzentrale der Metro GmbH. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Das auf Gastgewerbe-Kunden spezialisierte Unternehmen mit Sitz in Quarteira an der Algarve soll laut Metro weitestgehend unabhängig bleiben und seine Marke fortführen. Demnach beliefert Aviludo mehr als 13 500 Kunden mit Fokus auf Gastronomen, Kantinen und Restaurantketten. 2019 erzielte das Unternehmen einen Nettoumsatz von 152 Millionen Euro.

Die Transaktion muss noch von den Behörden genehmigt werden, dann könnte sie in der ersten Hälfte des kommenden Jahres abgeschlossen sein. Zum Metro-Konzern gehört bereits Makro Portugal mit zehn Märkten.

Weitere Meldungen