Metalldiebstähle bei der Bahn: Durchsuchungen in Dortmund

05.08.2020, 11:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Nach Metalldiebstählen an Bahnstrecken im Ruhrgebiet hat die Bundespolizei am Mittwoch zwei Wohnungen in Dortmund durchsucht. Dabei wurden bei einem 38-jährigen Dortmunder Beweismittel, darunter auch Drogen, sichergestellt, wie ein Sprecher der Polizei der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittel gegen zwei Tatverdächtige wegen gewerbsmäßigen Diebstahls. Ein 54-jähriger Dortmunder sei nicht in seiner Wohnung angetroffen worden. Zur Höhe des angerichteten Schadens konnte der Sprecher keine Angaben machen.

Weitere Meldungen