Messerattacke gegen Freund der Ex: 42-Jähriger in U-Haft

03.03.2020, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Justizbeamter steht im Gerichtssaal. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Ein Justizbeamter steht im Gerichtssaal. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Aus Eifersucht soll ein Mann aus Oberhausen einen 56 Jahre alten Bottroper mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Der 42-Jährige habe dem Opfer am Montagmorgen vor der Haustür von dessen Wohnhaus aufgelauert, teilte die Staatsanwaltschaft Essen am Dienstag mit. Nach der Tat sei er mit einem Auto geflüchtet. Der 56-Jährige wurde notoperiert. Der Gesundheitszustand sei stabil, berichtete die Kreispolizei Recklinghausen. „Da es sich bei dem Opfer um den neuen Lebensgefährten der Ex-Freundin des Beschuldigten handelt, dürfte Eifersucht als Tatmotiv ursächlich sein“, berichtete Staatsanwältin Erl. Der mutmaßliche Täter wurde später in Oberhausen festgenommen. Eine Richterin erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes.

Weitere Meldungen