Mehr Güter in NRW-Häfen umgeschlagen

27.03.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Containerhafen in Duisburg Ruhrort werden Container verladen. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Archivbild

Am Containerhafen in Duisburg Ruhrort werden Container verladen. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Archivbild

In den Häfen am Rhein und an den Kanälen in Nordrhein-Westfalen ist der Güterumschlag im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Insgesamt wurden an den Kais und Containerterminals 115,8 Millionen Tonnen be- und entladen, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Das war 1 Prozent mehr als 2018. Mehr als ein Viertel der verladenen Tonnage war Gefahrgut. Einen deutlichen Rückgang gab es bei den in NRW-Häfen umgeschlagenen Containern. Er lag mit rund 1,2 Millionen Einheiten um 4,4 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor.

Weitere Meldungen