Mehr Baugenehmigungen für Wohnungen in NRW

Die Bauämter in Nordrhein-Westfalen haben in den ersten neun Monaten dieses Jahres 11,5 Prozent mehr Wohnungen genehmigt als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden Baugenehmigungen für 45 084 Wohnungen erteilt, wie das Landesamt für Statistik (IT.NRW) am Freitag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 40 427 Wohnungen.

13.11.2020, 08:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Bauhelm hängt auf einer Baustelle. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Ein Bauhelm hängt auf einer Baustelle. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Fast 39 400 Wohnungen (plus 12 Prozent) sollen in Neubauten entstehen und mehr als 5200 (plus 11,4 Prozent) in bestehenden Gebäuden etwa durch den Ausbau von Dachgeschossen. In gemischt genutzten Gebäuden, die überwiegend nicht Wohnzwecken dienten, seien weitere 480 Wohnungen geplant. Die Zunahme der Baugenehmigungen sei vor allem darauf zurückzuführen, dass mehr Häuser mit drei oder mehr Wohnungen gebaut würden. Bei Einfamilienhäusern gingen die Genehmigungen dagegen um 3,4 Prozent auf 9572 zurück.

Weitere Meldungen