Megaevent vor 500 Jahren: Schau zur Krönung Karl V.

Zeitreise ins Jahr 1520: Aachen zeigt eine Ausstellung über die Krönung von Karl V. zum deutsch-römischen König und erwählten römischen Kaiser. Die Schau „Der gekaufte Kaiser - Die Krönung Karls V. und der Wandel der Welt“ beschreibt die Umbrüche der damaligen Zeit, die Person des bei der Krönung am 23. Oktober 1520 erst 20-jährigen Herrschers, aber auch die von Bestechung geprägten Umstände seiner Wahl. Gezeigt werden Gemälde, Druckschriften und prachtvolle Insignien wie der Krönungsmantel. In Aachen wurden zwischen 931 und 1531 mehr als 30 deutsch-römische Könige gekrönt. Die Ausstellung dauert vom 23. Oktober bis zum 24. Januar 2021.

22.10.2020, 12:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Figur Karls des Großen steht in Aachen im Centre Charlemagne. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Eine Figur Karls des Großen steht in Aachen im Centre Charlemagne. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

In unmittelbarer Nachbarschaft zu den damaligen prunkvollen Feiern präsentiert das Centre Charlemagne - Neues Stadtmuseum rund 300 Exponate aus dem In- und Ausland. Unter den Tausenden Besuchern der Feier war auch der Maler Albrecht Dürer, der mehrere Wochen in Aachen war und Stadtansichten zeichnete. Dieser Aufenthalt des berühmten Künstlers ist Anlass für eine weitere Ausstellung, die ursprünglich zeitgleich gezeigt werden sollte, aber coronavirus-bedingt auf das nächste Jahr verschoben wurde.

Weitere Meldungen