Massenschlägerei in Bad Oeynhausen

Eine Massenschlägerei mit bis zu 30 Beteiligten hat am Mittwochabend in Bad Oeynhausen zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Anlass soll eine Attacke einer etwa zehnköpfigen libanesischen Gruppe mit Fäusten und Reizgas auf zwei 17 und 27 Jahre alte Syrer am Nachmittag in einem Park gewesen sein. Einer der Angreifer soll dabei auch Schüsse abgeben haben, wie die Kreispolizei am Donnerstag berichtete.

19.11.2020, 14:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mit Verstärkung trafen die beiden „Lager“ dann später am Busbahnhof erneut aufeinander. Als die ersten Streifenwagen dort hinkamen, hatten die Beteiligten bereits die Flucht ergriffen. Mutmaßlich Beteiligte wurden später im Stadtgebiet entdeckt. Zwei 17 und 18 Jahre alte Brüder wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen. In einem Auto fanden die Beamten eine Schreckschusswaffe. Die Hintergründe der Auseinandersetzung blieben zunächst unklar.

Weitere Meldungen