Massenschlägerei: Beteiligte prügeln sich mit Holzlatten

Bei einer Massenschlägerei sind vor einem Döner-Imbiss in Mülheim an der Ruhr drei Menschen leicht verletzt worden. Die Männer im Alter von 27, 29 und 54 Jahren kamen in ein Krankenhaus, teilte eine Polizeisprecherin am Sonntag mit. Demnach geriet am Samstagabend „eine größere Anzahl an Personen“ zunächst verbal vor dem Imbiss aneinander. Der Streit eskalierte. Die Beteiligten schlugen dann unter anderem mit Holzlatten aufeinander ein. Der Bereich vor dem Imbiss war verwüstet, hieß es in einer Polizeimitteilung vom Sonntag: Stehtische, Flyer und diverse Kisten lagen auf dem Boden.

05.04.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beamte nahmen die Personalien auf, Festnahmen gab es aber nicht. Ermittelt werde wegen gefährlicher Körperverletzung. Insgesamt seien 15 bis 20 Menschen vor Ort gewesen. Ersten Ermittlungen zufolge war es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 29 Jahre alten Imbiss-Inhaber sowie seinen Mitarbeitern und einer Gruppe von Männern gekommen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten an. Zunächst hatte die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ berichtet.

Weitere Meldungen