Mann will Sonne an Kraftwerk genießen und fällt in Becken

Bei dem Versuch, sich am Rand eines Speicherbeckens eines Kraftwerks zu sonnen, ist ein junger Mann ins Wasser gefallen. Der 26-Jährige betrat mit zwei Bekannten illegal das Gelände des Pumpspeicherkraftwerks Rönkhausen in Finnentrop im Sauerland, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dabei hätten sie Alkohol getrunken. Als der Mann sich bei dem Vorfall am Dienstag sonnen wollte, verlor er den Halt und stürzte die steile Beckenumrandung hinab ins Wasser. Seine Bekannten versuchten vergeblich, ihn raus zu ziehen.

18.03.2020, 16:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild

„Sie selbst kamen aufgrund der steilen Randbebauung nicht mehr aus eigener Kraft aus dem Oberbecken“, hieß es in einer Polizeimitteilung. Demnach rettete die Feuerwehr die drei Männer aus der Steillage. Dabei hätten sie sich aggressiv und provokativ verhalten. Der 26-Jährige kam leicht verletzt mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus.

Weitere Meldungen