Mann sitzt nach grundlosen Angriffen mit Steinen in U-Haft

28.05.2020, 15:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Nach mehreren offenbar grundlosen Angriffen mit Pflastersteinen sitzt ein 41-jähriger Mann aus Gronau im westlichen Münsterland jetzt in Untersuchungshaft. Der Mann hatte zuerst am Montag in Gronau einen 51-jährigen Arbeitskollegen mit einem Stein ins Gesicht und auf den Hinterkopf geschlagen und dabei verletzt, wie die Polizei Borken und die Staatsanwaltschaft Münster am Donnerstag gemeinsam mitteilten. Wegen dieses Vorfalls wurde er wegen vermuteter psychischer Probleme in eine städtische Unterkunft eingewiesen. Dort griff er am Dienstag einen 32-jährigen Bewohner unvermittelt an und schlug ihm mit einem Stein auf den Hinterkopf. Daraus entwickelte sich ein Streit, in den ein weiterer Bewohner hineingezogen wurde. Auch dem 25-Jährigen schlug er gegen den Kopf. Die beiden Männer erlitten Platzwunden.

Weitere Meldungen