Mann auf Autobahn erfasst und mitgeschleift: Fahrer lässt Toten einfach liegen

Polizei

Auf der Autobahn 4 in Thüringen wird ein Fußgänger von einem Auto erfasst und mitgeschleift. Der Fahrer des Wagens flüchtet anschließend, ohne sich um den Mann zu kümmern.

Mörsdorf

04.03.2020, 15:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 33-Jähriger ist auf der A4 in Thüringen von einem Auto erfasst und mitgeschleift worden.

Ein 33-Jähriger ist auf der A4 in Thüringen von einem Auto erfasst und mitgeschleift worden. © picture alliance / dpa

Ein 33 Jahre alter Fußgänger ist auf der Autobahn 4 in Höhe des Rastplatzes Teufelstal bei Mörsdorf von einem Auto erfasst worden und gestorben. Der Autofahrer flüchtete. Warum der Mann zu Fuß am Dienstagabend auf der Fahrbahn Richtung Erfurt unterwegs war, konnte ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale nicht sagen.

Der Fußgänger wurde laut Polizei gegen 21 Uhr von einem Auto erfasst, mehrere Meter mitgeschleift und blieb dann auf dem Beschleunigungsstreifen liegen. Der 33 Jahre alte Fahrer des Unfallwagens flüchtete vom Ort des Geschehens, wurde jedoch von der Autobahnpolizei gestellt und vorläufig festgenommen.

Vermutlich handele es sich bei dem Toten um einen Lastwagenfahrer. Der Mann starb nach den Angaben vom Mittwoch noch an der Unfallstelle. Zuerst hatte die „Thüringische Landeszeitung“ berichtet.

RND/dpa