Mann angeschossen: 66-Jähriger vorläufig festgenommen

Ein Mann (45) ist an einer Straße in Gelsenkirchen angeschossen und schwer verletzt worden. Ein weiterer Mann (66) wurde vorläufig festgenommen. Laut „WAZ“ soll es sich bei dem Verdächtigen um einen Nachbarn handeln, der bereits öfter Streit mit dem 45-Jährigen hatte. Die Polizei bestätigte das zunächst nicht und verwies auf eine weitere Mitteilung im Laufe des Tages.

29.06.2020, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Offiziell hieß es zunächst, dass am Montagmorgen um 8.45 ein Streit zwischen den beiden Männern eskaliert sei. „Dabei sind auch Schüsse gefallen“, so die Polizei. Wer die Waffe mitgebracht hatte und wie es zu den Schüssen kam, blieb zunächst unklar. Der 45-Jährige kam schwer verletzt in ein Krankenhaus, der Verdächtige wurde auf die Wache gebracht.

Der Vorfall löste einen Großeinsatz der Polizei im Stadtteil Erle aus. Sie sperrte den Tatort in einem Wohngebiet großräumigen ab.

Weitere Meldungen