Mainz 05 darf gegen Gladbach nur vor 100 Zuschauern spielen

22.10.2020, 09:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Fußballspieler kämpfen um den Ball. Foto: picture alliance/Sophia Kembowski/dpa/Symbolbild

Zwei Fußballspieler kämpfen um den Ball. Foto: picture alliance/Sophia Kembowski/dpa/Symbolbild

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 muss sein Zuschauerkontingent wegen gestiegener Corona-Zahlen noch einmal herabsetzen. Statt wie zuletzt gegen Bayer Leverkusen 250 dürfen gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/Sky) nur noch 100 Zuschauer ins Stadion. Die Arena wird deshalb nach Vereinsangaben überhaupt nicht für die Öffentlichkeit geöffnet. Stattdessen sollen „einige Mitarbeiter, Angehörige und wenige Ehrengäste“ ins Stadion dürfen und die wenigen Plätze auf der Haupttribüne besetzen. Mainz ist nach vier Spieltagen in der Bundesliga bisher noch ohne Punktgewinn.

Weitere Meldungen