Lohrheidestadion soll modernisiert werden

17.11.2020, 17:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sonnenaufgang hinter dem Förderturm der Zeche Holland und einem Flutlichtmast des Lohrheidestadions. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Sonnenaufgang hinter dem Förderturm der Zeche Holland und einem Flutlichtmast des Lohrheidestadions. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Das Lohrheidestadion in Bochum-Wattenscheid soll modernisiert werden. Wie die NRW-Landesregierung mitteilte, unterzeichneten Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, und Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch am Dienstag eine gemeinsame Absichtserklärung. „Das Lohrheidestadion ist dann wieder ein Stadion der Kategorie 1A und das einzige Leichtathletikstadion in NRW, in dem deutsche Meisterschaften, aber auch die Universiade 2025 ausgetragen werden können - ein Alleinstellungsmerkmal über das wir uns sehr freuen“, kommentierte Eiskirch. Der Baubeginn für das 17 000 Zuschauer fassende Stadion ist für den Sommer 2023 vorgesehen.

Weitere Meldungen