Lkw brannte auf der Kanalbrücke an der Dortmunder Straße

Feuerwehreinsatz

Auf der Kanalbrücke Dortmunder Straße brannte am Donnerstagnachmittag ein Lkw - aus noch ungeklärter Ursache. Dabei wurde auch ein Fahrzeug der Feuerwehr beschädigt.

Lünen

, 09.04.2020, 20:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Kanalbrücke an der B54 brannte am Donnerstagnachmittag ein Lkw.

Auf der Kanalbrücke an der B54 brannte am Donnerstagnachmittag ein Lkw. © Goldstein (A)

Alarm am Donnerstagnachmittag für die Lüner Feuerwehr. Auf der Kanalbrücke an der B54 (Dortmunder Straße) sollte ein Lkw brennen. Gegen 16 Uhr fuhren die Berufsfeuerwehr und der Löschzug 1 (Lünen-Mitte) zur Brücke.

Der Fahrer des 7,5-Tonners mit offener Ladefläche hatte sich schon aus dem Fahrzeug befreien können. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Führerhaus des Lkw bereits voll in Flammen.

Die Feuerwehr löschte den Brand in dem Lkw, der sich auf der Brückenseite Richtung Lünen befand.

Handbremse des Lkw löste sich

Offenbar durch die Hitze hatte sich die Handbremse des Fahrzeugs gelöst und so setzte sich der Lkw von alleine in Bewegung und rollte die Brücke hinunter. Etwa 50 Meter weit. Dabei, so ein Sprecher der Lüner Feuerwehr, wurde ein Fahrzeug der Feuerwehr leicht beschädigt - ein Lackschaden wurde festgestellt.

Der Lkw dagegen ist nach dem Brand wohl Totalschaden.

Wie hoch der Sachschaden insgesamt ist, steht noch nicht fest. Zum Glück gab es bei dem Brand keine Verletzten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Alte Regelung gilt nicht mehr
Ärger über fehlende Behindertenparkplätze am Preußenhafen in Lünen