Lienenkämper: Unternehmen können Corona-Hilfe anfordern

Von der Corona-Krise betroffene Unternehmen können die vom Land zugesicherten Steuerstundungen nach Angaben von NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) leicht beantragen. Über die Homepage der Finanzverwaltung NRW könne ein Formular abgerufen und rasch und unbürokratisch an das jeweils zuständige Finanzamt übermittelt werden, sagte Lienenkämper am Dienstag in einer Sondersitzung des Landtags. Es handele sich um eine einzige Din-A4-Seite. Das Formular könne per Post oder per Mail an das Finanzamt geschickt werden.

24.03.2020, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lutz Lienenkämper (CDU), Finanzminister von Nordrhein-Westfalen, spricht im Landtag. Foto: Federico Gambarini/dpa

Lutz Lienenkämper (CDU), Finanzminister von Nordrhein-Westfalen, spricht im Landtag. Foto: Federico Gambarini/dpa

Vereinbart worden sei zwischen Bund und Ländern eine zinslose Stundung der Einkommen-, Körperschaft- und Umsatzsteuer. Steuervorauszahlungen würden abgesenkt. Das gelte auch für die Gewerbesteuer. Von Vollstreckungsmaßnahmen werde bis auf Weiteres abgesehen. Säumniszuschläge würden erlassen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen