Leverkusen stellt Trainingsbetrieb ein: „Heimtrainingspläne“

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat wegen der Coronavirus-Pandemie das gemeinschaftliche Training für alle Mannschaften bis auf Weiteres eingestellt. Der Werksclub reagiert damit laut einer Mitteilung vom Mittwoch auf die „öffentlichen Auflagen zur Eindämmung des Coronavirus“. Die Spieler der Profimannschaft von Trainer Peter Bosz werden ab sofort mit den seit längerem vorbereiteten individuellen Heimtrainingsplänen arbeiten, hieß es weiter.

18.03.2020, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leverkusens Trainer Peter Bosz vor dem Spiel. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Leverkusens Trainer Peter Bosz vor dem Spiel. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Auch andere Bundesligisten wie der Tabellenzweite Borussia Dortmund hatten bereits auf Heimtraining umgestellt. Mehrere Spieler des Bundesliga-Letzten SC Paderborn befinden sich außerdem in Quarantäne, nachdem Innenverteidiger Luca Kilian positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

Weitere Meldungen