Leverkusen muss auf Bellarabi verzichten

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen muss vorerst auf Offensivspieler Karim Bellarabi verzichten. Der Flügelspieler leidet an einer Oberschenkelverletzung und steht ebenso wie Exequiel Palacios und Lars Bender für die Partie beim FC Schalke 04 am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) nicht zur Verfügung. „Es gibt noch keine genaue Diagnose. Es ist schwer zu sagen, ob es mit Bellarabi noch klappen wird in den nächsten drei Wochen“, sagte Bayer-Coach Peter Bosz am Freitag. Wieder im Mannschaftstraining steht der zuletzt angeschlagene Kai Havertz.

12.06.2020, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bayer Leverkusen muss vorerst auf Offensivspieler Karim Bellarabi verzichten. Foto: David Inderlied/dpa/Archivbild

Bayer Leverkusen muss vorerst auf Offensivspieler Karim Bellarabi verzichten. Foto: David Inderlied/dpa/Archivbild

Bosz fordert von seinem Team auf Schalke, wo Bayer die letzten fünf Spiele unbesiegt blieb und viermal gewinnen konnte, einen Punkte-Dreier. „Das ist für uns ein Endspiel. Wir müssen das Spiel gewinnen, wenn wir auf Champions-League-Kurs bleiben wollen“, sagte der Niederländer. Die Leverkusener könnten davon profitieren, dass der punktgleiche Tabellenvierte Borussia Mönchengladbach am Samstag beim FC Bayern antreten muss. „Das ist natürlich eine große Chance. Normalerweise muss Bayern gewinnen. Aber es macht keinen Sinn nach München zu schauen, wenn wir auf Schalke nicht gewinnen“, sagte Bosz.

Weitere Meldungen