Lehrschwimmbecken in Hennen bleibt weiter geschlossen

Lehrschwimmbecken Hennen

Das Lehrschwimmbecken in Hennen wurde im vergangenen Sommer wegen notwendiger Reparaturarbeiten geschlossen. Jetzt muss die geplante Wiedereröffnung aber wieder verschoben werden.

Hennen

, 20.03.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwimmbad in Hennen an der ehemaligen Hauptschule bleibt geschlossen.

Schwimmbad in Hennen an der ehemaligen Hauptschule bleibt geschlossen. © Foto: Bernd Paulitschke

Das Lehrschwimmbecken in Hennen wurde im vergangenen Sommer wegen notwendiger Reparaturarbeiten bis auf weiteres geschlossen. Bei Wartungsarbeiten wurde festgestellt, dass das Kegelgetriebe des Hubbodens defekt war.

Wiedereröffnung wird verschoben

Nach umfangreichen Reparaturmaßnahmen, wie der individuellen Anfertigung neuer Zahnräder für das Heben und Senken des Hubbodens durch ein Iserlohner Fachunternehmen, sollte das Lehrschwimmbecken am vergangenen Montag, 16. März, wieder in Betrieb genommen werden.

Zu den Maßnahmen gehörten auch die Reinigung und Füllung des Beckens, das Aufheizen des Wassers, die Überprüfung der Chloranlage und die Überprüfung der Wasserqualität durch das Gesundheitsamts.

Jetzt teilte die Stadt Iserlohn mit, dass die geplante Wiedereröffnung nicht möglich gewesen sei. Ursache dafür seien unvorhersehbare Beschädigungen am Hubboden, die im Zuge der Wiederinbetriebnahme des Beckens entstanden.

Neuer Termin wird schon angepeilt

Der Hubboden sackte – laut Pressemitteilung – durch einen technischen Defekt der Entriegelung ab. Das entsprechende Steuerungselement sei inzwischen ausgetauscht worden. Um den Boden wieder ins Gleichgewicht zu bringen, sei auch das teilweise Ablassen und die Neubefüllung des Beckens erforderlich gewesen.

Erst nachdem sich der Hubboden wieder problemlos heben und senken ließe, konnten die beschriebenen abschließenden Maßnahmen zur Inbetriebnahme fortgeführt werden. Nach derzeitigem Stand sollten die Arbeiten bis zum Ende der Osterferien abgeschlossen sein.

Das Kommunale Immobilien Management der Stadt Iserlohn versuche derzeit eine zeitlich bevorzugte Prüfung der Wasserqualität durch das Gesundheitsamt zu erhalten, um eine vorzeitigere Freigabe des Lehrschwimmbeckens zu ermöglichen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt