Laumann: Schlachthöfe sind systemrelevant

23.06.2020, 16:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von NRW. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von NRW. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat klar gemacht, dass der Betrieb bei Tönnies schnellstmöglich umgebaut werden muss, damit der Schlachtbetrieb weiter gehen kann. Die Kapazitäten von Tönnies - nach Laumanns Worten wurden dort 25 000 Schweine am Tag geschlachtet - seien nicht einfach aufzufangen, sagte der Minister am Dienstag in Düsseldorf. Gleichzeitig müssten die Tiere verarbeitet werden. Zu einer starken Landwirtschaft gehörten auch Schlachthöfe, so Laumann. Sie seien systemrelevant.

Weitere Meldungen