Laschets NRW-Maske war Geschenk von einem Kollegen

Es war ein Hingucker beim Treffen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin am Mittwoch in Berlin: Landeschef Armin Laschet (CDU) kam mit einer Gesichtsmaske mit auffälligem NRW-Wappen. Wie die Staatskanzlei auf dpa-Anfrage mitteilte, handelte es sich dabei um das Geschenk eines Abgeordneten. In dessen Wahlkreis würden die Masken hergestellt, so ein Regierungssprecher. Um welchen Parlamentarier es sich handelte, blieb offen.

18.06.2020, 06:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Armin Laschet trägt eine Gesichtsmaske mit dem Wappen von Nordrhein-Westfalen. Foto: Markus Schreiber/AP-Pool/dpa

Armin Laschet trägt eine Gesichtsmaske mit dem Wappen von Nordrhein-Westfalen. Foto: Markus Schreiber/AP-Pool/dpa

Laut Düsseldorfer Staatskanzlei war der Auftritt in Berlin kein Einzelfall: „Es gibt unterschiedliche Mund-Nasen-Bedeckungen mit dem Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, die der Ministerpräsident und andere Mitglieder der Landesregierung und Landesverwaltung verwenden.“

In NRW wurde die Maskenpflicht vor wenigen Tagen bis zum 1. Juli verlängert. Gemäß der Coronaschutz-Verordnung des Landes gilt als Mund-Nase-Bedeckung neben Masken auch ein Schal oder Tuch.

Weitere Meldungen