Laschet warnt vor Panik und Alarmismus wegen Coronavirus

Die Corona-Infektionen in Nordrhein-Westfalen haben nach den Worten von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) zu einer ernsten Situation geführt. Panik und Alarmismus wären allerdings falsch, sagte er am Freitag nach einem Besuch im Krisenstab des bislang am stärksten betroffenen Kreises Heinsberg.

28.02.2020, 15:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Armin Laschet, Ministerpräsident von NRW und Stephan Pusch, Landrat des Kreises Heinsberg. Foto: Oliver Berg/dpa

Armin Laschet, Ministerpräsident von NRW und Stephan Pusch, Landrat des Kreises Heinsberg. Foto: Oliver Berg/dpa

Der Ministerpräsident wollte sich vor Ort aus erster Hand informieren und sich bei allen Helfern bedanken. Jetzt sei es wichtig, über alles zu informieren, was dabei helfe, das Coronavirus einzudämmen, sagte Laschet. „Das Land Nordrhein-Westfalen wird weiter seinen Beitrag leisten, um dieser Lage gerecht zu werden. Wir sichern volle Unterstützung zu.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen