Laschet: Coronavirus von Tönnies kaum übergesprungen

Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies ist das Virus nach Einschätzung der NRW-Landesregierung kaum auf die sonstige Bevölkerung übergesprungen. Wenn man die Tönnies-Beschäftigten herausrechne, habe die wichtige Kennziffer der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage im Kreis Gütersloh bei 22,5 gelegen. Im Nachbarkreis Warendorf lag sie - ebenfalls die Tönnies-Beschäftigten herausgerechnet - bei 5,4. „Die Ergebnisse stimmen zuversichtlich“, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Montag.

29.06.2020, 15:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini/dpa

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini/dpa

Die offizielle 7-Tage-Inzidenz inklusive der Tönnies-Beschäftigten liegt aber deutlich höher: Im Kreis Gütersloh bei 112,6 - also deutlich über der wichtigen Marke von 50. Im Kreis Warendorf liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 22,0.

Weitere Meldungen