Landrat zur Stigmatisierung: „Tickt Ihr noch ganz sauber“

Der Heinsberger Landrat Stephan Pusch (CDU) sieht Anzeichen dafür, dass Menschen aus dem Kreis Heinsberg überregional stigmatisiert werden. Außerhalb der Region werde gewarnt: Wer nach einem Kontakt mit Leuten aus dem Kreis einen Schnupfen bekomme, der solle sich direkt auf den Coronavirus testen lassen. „Da hab ich mich gefragt: Liebe Leute, ehrlich gesagt: tickt Ihr noch ganz sauber!“, sagte Pusch am Mittwoch in einem auf Facebook veröffentlichten Video.

04.03.2020, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stephan Pusch (CDU), Landrat des Kreises Heinsberg. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Stephan Pusch (CDU), Landrat des Kreises Heinsberg. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Dass das Ansteckungsrisiko im Kreis höher sei als etwa in Garmisch-Partenkirchen, möge ja sein. Er glaube aber, dass die Menschen im Kreis Heinsberg, die die Auswirkungen vor Augen hätten, viel gelassener seien als die Leute weit weg vom tatsächlichen Geschehen.

Weitere Meldungen