Landesweite Datenbank erfasst Krankenhaus-Kapazitäten

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise werden Angaben zu den Kapazitäten der Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen nun in einer zentralen Datenbank gebündelt. Der Landesbetrieb Information und Technik (IT.NRW) hat nach eigenen Angaben vom Mittwoch ein digitales Tool zur Unterstützung von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Katastrophenschutz entwickelt.

25.03.2020, 15:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Daten gäben Ministerien unter anderem Aufschluss über die Zahlen der Intensivplätze sowie die dort behandelten Covid-19-Patienten. Notruf-Leitstellen erhielten durch die Daten sofort einen Überblick über die freien Kapazitäten und die jeweilige Ausstattung eines Krankenhauses, so dass die schnelle Versorgung eines Patienten sichergestellt werden könne.

Weitere Meldungen