Kürbis nicht nur vor Halloween beliebt: NRW-Ernte verdoppelt

28.10.2020, 12:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kürbisse liegen an einem Verkaufsstand auf einem Haufen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Archivbild

Kürbisse liegen an einem Verkaufsstand auf einem Haufen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Archivbild

Kürbisse erfreuen sich wachsender Beliebtheit - vor Halloween, aber auch das ganze Jahr über. Die Ernte habe sich in zehn Jahren in Nordrhein-Westfalen annähernd verdoppelt - von gut 7200 Tonnen 2009 auf 14 200 Tonnen 2019, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch mit. „Ob als Suppe, Marmelade oder Monster zu Halloween ist der Kürbis gefragter denn je“, hieß es in der Mitteilung. Vor allem der Hokkaido-Kürbis habe sich zu einem ganzjährig verarbeiteten Trendgemüse entwickelt, sagte eine Sprecherin. Die Kürbisse benötigten allerdings viel Wasser für ihr Wachstum, deshalb seien die Erntemengen in den beiden vergangenen Dürrejahren zurückgegangen. 2016 hatte die Ernte NRW-weit noch einen Spitzenwert von 29 000 Tonnen erreicht.

Weitere Meldungen