Kruzifix in Velbert angezündet: Mann in U-Haft

Er soll unter anderem eine mehr als hundert Jahre alte, hölzerne Christus-Figur einer Velberter Kirche angezündet haben: Ein 31-Jähriger, der für mehrere Brände in Velbert verantwortlich gemacht wird, ist nach Ermittlungen der Polizei in Untersuchungshaft. Das teilten die Beamten am Montag mit.

26.10.2020, 12:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Fahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Ein Fahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Laut Polizei gab der 31-Jährige bei einer Vernehmung zu, die Brände gelegt zu haben. Er sei zur Tatzeit betrunken gewesen. Zum Motiv habe der Mann keine Angaben gemacht.

Der Tatverdächtige war gefasst worden, nachdem in der Nacht zum vergangenen Donnerstag in Velbert mehrere Altkleider-Container und Mülltonnen gebrannt hatten. Dabei war ein Schaden von einigen Tausend Euro entstanden. Erst am Freitag wurde laut Polizei-Angaben der Brand der Christus-Figur angezeigt. Diese wurde nicht komplett zerstört, ist nun aber teils verkohlt. Hier liege der Schaden bei über tausend Euro, so die Beamten.

Weitere Meldungen