Kreisliga D2 Unna/Hamm: TuS Niederaden II – GS Cappenberg III, 1:6 (1:2)

Cappenberg III beendet Sieglos-Serie

GS Cappenberg III erteilte der Reserve der TuS Niederaden eine Lehrstunde und gewann mit 6:1. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte David Malcherek sein Team in der 18. Minute. Für das 1:1 von Cappenberg III zeichnete Lucas Daniel Lokoff verantwortlich (34.). Ehe der Schiedsrichter Stefan Franke (Bergkamen) die Akteure zur Pause bat, erzielte Robin Twieling aufseiten der Gäste das 2:1 (44.). GSC nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Angus Garcia Reuss (53.), Lennard Graßmeier (55.) und Jason Kaufmann (81.) schraubten das Ergebnis weiter auf 5:1 in die Höhe. In der 61. Minute stellte GS Cappenberg III personell um: Per Doppelwechsel kamen Paul Bernhardt und Kaufmann auf den Platz und ersetzten Garcia Reuss und Graßmeier. In der 61. Minute wechselte der Jugendbund Fabian Dudek für Patrick Labenz ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Cappenberg III nahm in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Lokoff für Keno Aulich vom Platz ging. Dominik Bruns überwand den gegnerischen Schlussmann zum 6:1 für GSC (87.). Mit dem Schlusspfiff durch Stefan Franke (Bergkamen) stand der Auswärtsdreier für GS Cappenberg III. Man hatte sich gegen den TuSN durchgesetzt.

Kreisliga D2 Unna/Hamm

29.09.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach acht absolvierten Begegnungen nimmt der TuS Niederaden II den fünften Platz in der Tabelle ein. In dieser Saison sammelte das Heimteam bisher vier Siege und kassierte vier Niederlagen. Die Lage des Jugendbund bleibt angespannt. Gegen Cappenberg III musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

GSC ist nach diesem Triumph bis auf Weiteres auf die achte Position vorgerückt. Zwei Siege, drei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von GS Cappenberg III bei. Nach sechs Spielen ohne Sieg bejubelte Cappenberg III endlich wieder einmal drei Punkte. Der TuSN hat als Nächstes eine Auswärtsaufgabe vor der Brust. Am Sonntag geht es zum Kamener SC IV. In zwei Wochen trifft GSC auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 13.10.2019 beim Türk. SC Kamen V antritt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball

So begründet Kreissportrichter Michael Zahorodnyj die Urteile im Fall „Decker-Törö“

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Ein Spitzenteam guckt im „Kreisliga-Dreierpack“ bestimmt in die Röhre

Meistgelesen