Kreisliga D2 Unna/Hamm: Türkischer SC Kamen V – Grün-Schwarz Cappenberg III, 2:4 (1:3)

Verdienter Auswärtssieg

Grün-Schwarz Cappenberg III errang am Donnerstag einen 4:2-Sieg über den Türkischer SC Kamen V. Cappenberg III erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Kreisliga D2 Unna/Hamm

17.10.2019, 21:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Gäste gerieten schon in der neunten Minute in Rückstand, als Mert Dede das schnelle 1:0 für den TSC Kamen V erzielte. GS Cappenberg III tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Jason Kaufmann ersetzte Thomas Schwenniger (21.). In der 30. Minute brachte Kaufmann den Ball im Netz des Türkischer SC Kamen V unter. Für das 2:1 von Grün-Schwarz Cappenberg III zeichnete Tim Schmitt verantwortlich (32.). In der 40. Minute wechselte der TSC Kamen V Onur Bahcekapili für Abdullah Bahcekapili ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Paul Bernhardt den Vorsprung von Cappenberg III auf 3:1 (41.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In Durchgang zwei lief Sabrican Pulat anstelle von Velat Yalci für den Türkischer SC Kamen V auf. Es folgte der Anschlusstreffer für die Heimmannschaft – bereits der zweite für Dede. Nun stand es nur noch 2:3 (77.). Keno Aulich ließ sich in der 80. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 4:2 für GS Cappenberg III. Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Ali Osman Süzgec (Bergkamen) stand der Auswärtsdreier für Grün-Schwarz Cappenberg III. Der TSC Kamen V wurde mit 4:2 besiegt.

Der Türkischer SC Kamen V muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3,33 Gegentreffer pro Spiel. Wann bekommt der TSC Kamen V die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen Cappenberg III gerät man immer weiter in die Bredouille. 11:30 – das Torverhältnis des Türkischer SC Kamen V spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar beim TSC Kamen V. Von 15 möglichen Zählern holte man nur eins.

GS Cappenberg III machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem achten Platz. Drei Siege, drei Remis und drei Niederlagen hat Grün-Schwarz Cappenberg III derzeit auf dem Konto. Zuletzt lief es erfreulich für Cappenberg III, was acht Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Schon am Sonntag ist der Türkischer SC Kamen V wieder gefordert, wenn man beim Kamener SC IV gastiert. GS Cappenberg III empfängt schon am Sonntag den Türkischer SC Kamen IV als nächsten Gegner.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein

Meistgelesen