Kreisliga D2 Unna/Hamm: Grün-Schwarz Cappenberg III – Türkischer SC Kamen IV, 2:2 (1:0)

Özkan trifft zum späten Remis

Am Sonntag kam der Türkischer SC Kamen IV bei Grün-Schwarz Cappenberg III nicht über ein 2:2 hinaus. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten des TSC Kamen IV gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der Türkischer SC Kamen IV der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Kreisliga D2 Unna/Hamm

20.10.2019, 21:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Cappenberg III ging durch Robin Mann in der 28. Minute in Führung. In der 33. Minute stellte der Gastgeber personell um: Per Doppelwechsel kamen Rene Bobb und Jacques Hann auf den Platz und ersetzten Jason Kaufmann und Jan Phillip Jäger. Orhan Özkan, der von der Bank für Hüseyin Bostanei kam, sollte für neue Impulse beim TSC Kamen IV sorgen (41.). Der Gast brauchte den Ausgleich, aber die Führung von GS Cappenberg III hatte bis zur Pause Bestand. Nominell gleich positioniert ersetzte Sezer Hatap Al Mohatasam Billal Areem im zweiten Durchgang beim Türkischer SC Kamen IV (46.). Für das 1:1 des TSC Kamen IV zeichnete Özkan verantwortlich (47.). Sebastian Tyburski war zur Stelle und markierte das 2:1 von Grün-Schwarz Cappenberg III (68.). Der Türkischer SC Kamen IV nahm in der 72. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Mehmet Sahin für Mehmet Bilge vom Platz ging. Als einige Zuschauer bereits Cappenberg III als Sieger der Begegnung sahen, schlug der Moment von Özkan, der zum Ausgleich traf (89.). Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich GS Cappenberg III und der TSC Kamen IV schließlich mit einem Remis.

Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken von Grün-Schwarz Cappenberg III. Auf heimischem Rasen schnitt Cappenberg III jedenfalls ziemlich schwach ab (0-2-3). GS Cappenberg III bekleidet mit 13 Zählern Tabellenposition neun. Grün-Schwarz Cappenberg III verbuchte insgesamt drei Siege, vier Remis und drei Niederlagen. Cappenberg III befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen acht Punkte.

Sicherlich ist das Ergebnis für den Türkischer SC Kamen IV nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den dritten Rang. Nur einmal gab sich der TSC Kamen IV bisher geschlagen. Die letzten Resultate des Türkischer SC Kamen IV konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Am nächsten Sonntag reist GS Cappenberg III zur Zweitvertretung der TIU Rünthe, zeitgleich empfängt der TSC Kamen IV den Kamener SC IV.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B

TuS Hemmerde stürzt mit Altherren-Spielern den Spitzenreiter GS Cappenberg

Hellweger Anzeiger HA-Tippspiel

Auf in die 15. Runde

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein

Meistgelesen