Kreisliga D2 Unna/Hamm: FC Overberge III – Kamener SC IV, 7:0 (2:0)

Lehrstunde für KSC

Der FC Overberge III kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:0-Erfolg davon. Der Ligaprimus ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den Kamener SC IV einen klaren Erfolg.

Kreisliga D2 Unna/Hamm

22.09.2019, 18:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Overberge III ging durch Dennis Bogdanski in der achten Minute in Führung. Ehe der Unparteiische Ahmad Ghanoum (Werne) die Akteure zur Pause bat, erzielte Sascha Ramm aufseiten des Gastgebers das 2:0 (45.). In der Halbzeit nahm der FCO gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Sergy Dubina und Lukas Kempf für Thomas Langer und Sebastian Stammer auf dem Platz. Der FC Overberge III stellte in der 57. Minute personell um: Mike Zebrowski ersetzte Ramm und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Das 3:0 für Overberge III stellte Bogdanski sicher. In der 58. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Zebrowski (59.), Kempf (64.) und Niclas Hiege (67.) schraubten das Ergebnis weiter auf 6:0 in die Höhe. Der FCO tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Marcel Hilbk ersetzte Andre Heerhorst (69.). Bogdanski vollendete zum siebten Tagestreffer in der 70. Spielminute. Am Schluss schlug der FC Overberge III den KSC vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Overberge III konnte sich gegen den Kamener SC IV auf eine sattelfeste Defensive verlassen und mischt in der Tabelle weiter um die besten Plätze mit. Am FCO gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst sechsmal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Kreisliga D2 Unna/Hamm. Der FC Overberge III ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile sechs Siege und ein Unentschieden zu Buche. In den letzten fünf Spielen ließ sich Overberge III selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Der KSC holte auswärts bisher nur vier Zähler. Der Gast belegt mit elf Punkten den sechsten Tabellenplatz. Drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des Kamener SC IV bei. Während der FCO am kommenden Sonntag die SG Massen III empfängt, bekommt es der Kamener SC IV am selben Tag mit der Zweitvertretung der VfK Weddinghofen zu tun.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen