Kreisliga D2 Unna/Hamm: FC Overberge III – FC TuRa Bergkamen III, 8:1 (6:0)

Overberge III im Torrausch

Der FC Overberge III erteilte dem FC TuRa Bergkamen III eine Lehrstunde: 8:1 hieß es am Ende für Overberge III. Auf dem Papier ging der FCO als Favorit ins Spiel gegen Bergkamen III – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Kreisliga D2 Unna/Hamm

01.09.2019, 19:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gleich zu Spielbeginn sorgte Mike Zebrowski mit seinem Treffer für eine frühe Führung des FC Overberge III (4.). Mit einem schnellen Doppelpack (8./13.) zum 3:0 schockte Dennis Bogdanski den FC TuRa. Overberge III baute die Führung aus, indem Andre Heerhorst zwei Treffer nachlegte (26./34.). Bogdanski überwand den gegnerischen Schlussmann zum 6:0 für den Tabellenführer (37.). Nominell gleich positioniert ersetzte Timo Zebrowski Sascha Ramm im zweiten Durchgang beim Gastgeber (45.). In der ersten Hälfte lieferte der FC TuRa Bergkamen III eine desaströse Leistung ab, sodass man auf einen erdrückenden Rückstand blickte, als der Schiedsrichter diese beendete. Das 7:0 für den FCO stellte Mike Zebrowski sicher. In der 57. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Der FC Overberge III nahm in der 60. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Marcel Blass für Benedikt Bruder vom Platz ging. Selahattin Can Özsoy erzielte in der 70. Minute den Ehrentreffer für Bergkamen III. Mit dem Tor zum 8:1 steuerte Mike Zebrowski bereits seinen dritten Treffer an diesem Tag bei (75.). Mit dem Schlusspfiff durch Helmut Kampmann (Kamen) fuhr Overberge III einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Der FCO ist mit zwölf Punkten aus vier Partien gut in die Saison gestartet.

Die Abwehrprobleme des FC TuRa bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. 6:17 – das Torverhältnis des Gasts spricht eine mehr als deutliche Sprache. Kommende Woche tritt der FC Overberge III bei der Zweitvertretung von SV BR Billmerich an (Sonntag, 13:00 Uhr), parallel genießt Bergkamen III Heimrecht gegen die Reserve der VfK Weddinghofen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen