Kreisliga D1 Unna/Hamm: 1. FC Pelkum III – Kamener SC III, 3:4 (1:3)

Niederlage in letzter Minute

Der Kamener SC III verbuchte einen 4:3-Arbeitssieg gegen den 1. FC Pelkum III. Die Überraschung blieb aus, sodass Pelkum III eine Niederlage kassierte.

Kreisliga D1 Unna/Hamm

21.10.2019, 05:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Kamener SC III erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Maximilian Greulich traf in der vierten Minute zur frühen Führung. Kai Buchmeier beförderte das Leder zum 2:0 des Spitzenreiters über die Linie (21.). Durch einen von Sebastian Schmaus verwandelten Elfmeter gelang dem 1. FC Pelkum III in der 26. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Per Elfmeter erhöhte Greulich in der 28. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 3:1 für den Kamener SC III. Pelkum III stellte in der 35. Minute personell um: Jan-Phillip Thimm ersetzte Nabil Souita und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der Kamener SC III tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Marc Thomann ersetzte Greulich (43.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der Gast mit einer Führung in die Kabine ging. In der Halbzeit nahm der Kamener SC III gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Simeon Rathenow und Tobias Andre Ellbracht für Buchmeier und Dominik Ellbracht auf dem Platz. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging beim 1. FC Pelkum III Markus Hesener für Marius Müller zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Für das 2:3 des Heimteams zeichnete Pascal Egbers verantwortlich (77.). In der 89. Minute gelang Pelkum III, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Alexander Holthaus. Der Schlusspfiff war zum Greifen nah, als Tobias Ceviker noch einen Treffer parat hatte (90.). Unter dem Strich nahm der Kamener SC III beim 1. FC Pelkum III einen Auswärtssieg mit.

Den Kampf um die Klasse geht Pelkum III in der Rückrunde von der zehnten Position an. Die formschwache Abwehr, die bis dato 36 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des 1. FC Pelkum III in dieser Saison. Nun musste sich Pelkum III schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der 1. FC Pelkum III baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Wer soll den Kamener SC III noch stoppen? Der Kamener SC III verbuchte gegen Pelkum III die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Kreisliga D1 Unna/Hamm weiter an. Die Offensive des Kamener SC III in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch der 1. FC Pelkum III war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 36-mal schlugen die Angreifer des Kamener SC III in dieser Spielzeit zu. Neun Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Kamener SC III. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der Kamener SC III seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt sieben Spiele ist es her.

Nächster Prüfstein für Pelkum III ist auf gegnerischer Anlage der TuS 46/68 Uentrop IV (Sonntag, 17:00 Uhr). Der Kamener SC III misst sich am gleichen Tag mit der Reserve des 1. FC Pelkum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Lünerns Uwe Hawes: „Die Chemie zwischen Trainerteam und Mannschaft stimmt nicht.“

Meistgelesen