Kreisliga D1 Unna/Hamm: 1. FC Pelkum II – Kamener SC III, 2:4 (0:3)

Kamener SC III seit acht Spielen ohne Pleite – Krise von Pelkum II geht weiter

Für die Reserve von Pelkum gab es in der Heimpartie gegen den Kamener SC III, an deren Ende eine 2:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der Kamener SC III hat alle Erwartungen erfüllt. Im Hinspiel hatte der Tabellenführer das heimische Publikum beglückt und mit 4:2 gewonnen.

Kreisliga D1 Unna/Hamm

28.10.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine starke Leistung zeigte Tobias Ceviker, der sich mit einem Doppelpack für den Gast beim Trainer empfahl (8./31.). Beim 1. FC Pelkum II kam Tahsin Coskun für Carsten Scholz ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (25.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Marc Thomann den Vorsprung des Kamener SC III auf 3:0 (40.). Das überzeugende Auftreten des Kamener SC III fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Der Kamener SC III konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim Kamener SC III. Robin Golombek ersetzte Viktor Michel, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Ceviker baute den Vorsprung des Kamener SC III in der 50. Minute aus. Pelkum II stellte in der 62. Minute personell um: Hendrik Deppner ersetzte Marcel Bressin und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der Kamener SC III nahm in der 63. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Thomann für Dennis Scharm vom Platz ging. In der 86. Minute brachte Coskun das Netz für den 1. FC Pelkum II zum Zappeln. Kurz vor Ultimo war noch Bressin zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor der Heimmannschaft verantwortlich (89.). Schlussendlich reklamierte der Kamener SC III einen Sieg in der Fremde für sich und wies Pelkum II in die Schranken.

Der 1. FC Pelkum II bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. In dieser Saison sammelte Pelkum II bisher drei Siege und kassierte acht Niederlagen.

Wer soll den Kamener SC III noch stoppen? Der Kamener SC III verbuchte gegen den 1. FC Pelkum II die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Kreisliga D1 Unna/Hamm weiter an. Die Offensivabteilung des Kamener SC III funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 40-mal zu. Nur zweimal gab sich der Kamener SC III bisher geschlagen.

In Fahrt ist Pelkum II aktuell beileibe nicht, was eine Bilanz von sechs sieglosen Spielen am Stück zweifelsfrei belegt. Beim Kamener SC III dagegen läuft es mit momentan 30 Zählern wie am Schnürchen.

Kommende Woche tritt der 1. FC Pelkum II bei der Zweitvertretung des Yunus Emre Hammer SV an (Sonntag, 12:30 Uhr), am gleichen Tag genießt der Kamener SC III Heimrecht gegen den TuS 46/68 Uentrop IV.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Lünerns Uwe Hawes: „Die Chemie zwischen Trainerteam und Mannschaft stimmt nicht.“

Meistgelesen