Kreisliga C7 Dortmund: TuRa Asseln – SuS Derne19 IV, 10:1 (3:1)

Sieben Partien ohne Sieg: Derne19 IV setzt Negativtrend fort

Auch wenn die Verhältnisse vor dem Spiel klar waren, überraschte das deutliche Ergebnis. Am Ende hatte TuRa Asseln den SuS Derne19 IV mit 10:1 überrannt. Asseln setzte sich standesgemäß gegen Derne19 IV durch. Kaum war das Spiel angepfiffen, lag TuRa bereits in Front. Christopher Bathke markierte in der ersten Minute die Führung. Der SuS D19 zeigte sich wenig beeindruckt. In der dritten Minute schlug Marcel Hedrich mit dem Ausgleich zurück. Das 2:1 von TuRa Asseln stellte Amin Khamassi sicher (22.). Die Gastgeber bauten die Führung in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs aus, als Nils Ackermann in der 47. Minute traf. In der 50. Minute legte Khamassi zum 4:1 zugunsten von Asseln nach. Ackermann vollendete zum sechsten Tagestreffer in der 52. Spielminute. Marvin Musielak zeichnete mit seinem Treffer aus der 76. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von TuRa aufkamen. Den Vorsprung von TuRa Asseln ließ Mauricio Lischka in der 80. Minute anwachsen. Asseln wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Tobias Florian Winkler kam für Bathke (56.). In der 60. Minute stellte der SuS Derne19 IV personell um: Per Doppelwechsel kamen Emrullah Göksever und Leon-Maurice Bitthöfer auf den Platz und ersetzten Kiyak Eren und Cemil Kaya. TuRa nahm in der 63. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Khamassi für Philipp Fuchs vom Platz ging. Nach den Treffern von Fuchs (86.) und Philip Cossey (87.) setzte Stephan Iltis (93.) den Schlusspunkt für TuRa Asseln. Schlussendlich pfiff Mario Adam (Lünen) das Spiel ab und das Debakel von Derne19 IV war perfekt.

Kreisliga C7 Dortmund

06.10.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Asseln hat nach dem souveränen Erfolg über den SuS D19 weiter die zweite Tabellenposition inne. Die Angriffsreihe von TuRa lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 53 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. TuRa setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon acht Siege auf dem Konto.

Der SuS Derne19 IV holte auswärts bisher nur drei Zähler. Der Gast bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Die Ausbeute der Offensive ist bei Derne19 IV verbesserungswürdig, was man an den erst 14 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Nun musste sich der SuS D19 schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Vor sieben Spielen bejubelte der SuS Derne19 IV zuletzt einen Sieg. Am kommenden Sonntag trifft TuRa Asseln auf die Zweitvertretung der ÖSG Viktoria 08 Dortmund, Derne19 IV spielt am selben Tag gegen die DJK Saxonia.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen