Kreisliga C6 Dortmund: SC Husen-Kurl III – Türkspor Dortmund 2000 III, 9:1 (5:0)

Husen-Kurl III deklassiert Türkspor 2000 III

Husen-Kurl III erteilte dem Türkspor 2000 III eine Lehrstunde: 9:1 hieß es am Ende für den SC Husen-Kurl III. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte Husen-Kurl III den maximalen Ertrag. Im Hinspiel hatte der TSD 2000 III die Elf von Trainer Sascha Schaumann in die Schranken gewiesen und mit 6:2 gesiegt.

Kreisliga C6 Dortmund

08.12.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Odai. Rodrigues Dos Santos trug sich in der siebten Spielminute in die Torschützenliste ein. Marc Schremmer versenkte die Kugel zum 2:0 für den SC Husen-Kurl III (23.) Nils Gosmann baute den Vorsprung des Gastgebers in der 28. Minute aus. Nach dem ernüchternden Start wechselte Serhat kaplan noch in der ersten Halbzeit und schickte Cemil Karabulut für Burak Eryigit auf das Spielfeld. Gerrit Rohner gelang ein Doppelpack (38./43.), mit dem er das Ergebnis auf 5:0 hochschraubte. Husen-Kurl III dominierte das Geschehen in Durchgang eins nach Belieben und schenkte dem Türkspor Dortmund 2000 III bis zur Pause einen drückenden Rückstand ein. Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickte der SC Husen-Kurl III mit Christian Kriedel einen frischen Spieler für Gosmann auf das Feld. In der 61. Minute wechselte Husen-Kurl III Tim Hermet für Schremmer ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Dem 6:0 durch Tim Gosmann (64.) ließen Rohner (69.) und Silvio Kett (71.) weitere Treffer für den SC Husen-Kurl III folgen. Husen-Kurl III nahm in der 70. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Rohner für Michael Grünberg vom Platz ging. Sascha Schaumann überwand den gegnerischen Schlussmann zum 9:0 für den SC Husen-Kurl III (79.). Der Türkspor 2000 III kam kurz vor dem Ende durch Karabulut zum Ehrentreffer (88.). Am Ende fuhr der SC Husen-Kurl III einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte Husen-Kurl III bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man den TSD 2000 III in Grund und Boden spielte.

Bei Husen-Kurl III präsentierte sich die Abwehr angesichts 45 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (55).

Der Türkspor Dortmund 2000 III muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Die Stärke des Gasts liegt in der Offensive – mit insgesamt 43 erzielten Treffern.

Mit diesem Sieg zog der SC Husen-Kurl III am Türkspor 2000 III vorbei auf Platz fünf. Der TSD 2000 III fiel auf die achte Tabellenposition. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sieben Siege ein. Mit insgesamt 23 Zählern befindet sich Husen-Kurl III voll in der Spur. Die Formkurve des Türkspor Dortmund 2000 III dagegen zeigt nach unten.

Der SC Husen-Kurl III verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 16.02.2020 beim BV Teutonia Lanstrop wieder gefordert. Der Türkspor 2000 III trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den VFB Lünen III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben